Nach dem Ende der Zinsbindungsfrist von einem laufenden Darlehen wird i.d.R. eine Anschlussfinanzierung benötigt. Mithilfe des Forward-Darlehen-Vergleichs-Rechner können die möglichen Finanzierungs-Konditionen für das neue Darlehen berechnet werden. Oft lohnt auch der frühzeitige Abschluss eines fortlaufenden Darlehen, gerade in Niedrigzinszeiten – mit dem sog. Forward-Darlehen können die aktuellen Baufinanzierung bis zu 60 Monate im voraus gesichert werden. Nutzen Sie auch den Forward-Darlehen-Rechner von Dr. Klein und erfahren Sie wie günstige die weitere Finanzierung Ihrer Immobilie für Sie ausfallen könnte. Übrigens ist Dr. Klein der Entwickler vom allbeliebten Forward-Darlehen.

» Ihr individuelles Finanzierungsangebot

Forward-Darlehen-Vergleich

Wissenswertes zum Forward-Darlehen

Mit einem Forward-Darlehen lassen sich die heutigen Zinssätze für eine Anschlussfinanzierung in der Zukunft reservieren – und zwar bis zu 60 Monate im Voraus. Der Darlehensnehmer unterschreibt in diesem Falle schon jetzt einen Darlehensvertrag, die Auszahlung erfolgt jedoch erst zu einem Termin in der Zukunft. Für die Wartezeit dazwischen und die Sicherung des Zinsniveaus wird ein bestimmter Zinsaufschlag seitens der kreditgebenden Bank erhoben, der in der Regel zwischen 0,02 und 0,03 Prozentpunkten liegt. Selbst bei einem Darlehen von 100.000 Euro ist mit einer Vorlaufzeit von 60 Monaten somit nur ein Aufpreis von etwa 2.400 Euro (bei 0,03 % Zinsaufschlag) zu zahlen- was immer noch verhältnismäßig günstig ist.

Das Forwarddarlehen löst das zum Fälligkeitszeitpunkt bestehende Darlehen ab, und erst ab dann werden auch die monatlichen Raten fällig. Sinnvoll ist ein Forward-Darlehen insbesondere dann, wenn mit künftig eher steigenden Zinsen zu rechnen ist, und man sich vor einer Verteuerung seines bestehenden Darlehens schützen möchte. Schließlich gibt es genügend Immobilienbesitzer, die teurere Kreditraten durch steigende Zinsen nicht mehr schultern könnten – für diese ist der Abschluss eines Forward-Darlehens mehr als empfehlenswert.
Gut zu wissen ist allerdings, dass der Abschluss eines Forward-Darlehens keine Option, sondern ein verpflichtendes Geschäft darstellt. Selbst wenn die Zinsen wider Erwarten in der Zukunft sinken sollten, so muss der Kreditnehmer das Forwarddarlehen mit den damals vereinbarten Konditionen annehmen.

Andererseits erhält der Kreditnehmer für seine künftige Anschlussfinanzierung auch ein hohes Maß an Planungssicherheit. Wie bei anderen Darlehensformen auch, so lohnt es sich auch beim Forward-Darlehen die einzelnen Anbieter sorgfältig zu vergleichen. Denn auch hier sind oftmals deutliche Zinsunterschiede zu bemerken, die sich auf die monatliche Kreditrate stark auswirken können. Im Internet kann ein Vergleich von Forwarddarlehen Konditionen kostenlos und unverbindlich erfolgen.

Weitere Informationen zum Thema Umschulden und Vergleichsmöglichkeiten bietet Ihnen u.a. der Umschuldungsrechner von smava – dem neutralen Vergleichsportal für Onlinekredite. Sparen auch Sie Zinsen, indem Sie sich rechtzeitig informieren! hilft