KfW-Darlehen mit hohem Sparpotenzial

Die Kreditanstalt für Wiederaufbau, kurz KfW, vergibt an bestimmte Personenkreise sowie Unternehmen geförderte und zinsgünstige Darlehen. Zu diesen Personen zählen auch Immobilieneigentümer und zukünftige Bauherren. Vergeben werden derartige Darlehen für Bau- und Sanierungsmaßnahmen, wie zum Beispiel für die Modernisierung oder Sanierung, aber auch für den Bau oder Kauf einer Wohnimmobilie. Spezielle Vorhaben, kfw-darlehenwie zum Beispiel der Austausch einer alten Heizungsanlage gegen eine moderne Variante oder der Umstieg hin zu erneuerbaren Energien, werden ebenfalls durch KfW-Programme gefördert. Die Förderung erfolgt je nach Förderprogramm über die Vergabe eines zinsgünstigen Kredites oder über Zuschüsse. Andere Vorteile können ebenfalls Bestandteil der Darlehen sein.

Antrag zum KfW-Darlehen sollte frühzeitig gestellt werden

Noch bevor der Bau der Immobilie, die Modernisierung der Heizungsanlage oder ein anderes förderungswürdiges Projekt in die Wege geleitet wird, sollte der Antrag bei der KfW gestellt werden. Denn bei nachträglicher Beantragung gibt es keine Möglichkeiten mehr, eine Förderung zu erhalten. Deshalb ist vor dem Bau oder Kauf einer Immobilie und bei anstehenden Modernisierungs- und Sanierungsmaßnahmen zu prüfen, ob Anspruch auf eine Förderung besteht. Das Recht auf ein KfW-Darlehen hängt insbesondere vom jeweiligen Förderprogramm ab, denn die Bedingungen unterscheiden sich voneinander. Förderungsmöglichkeiten gibt es für Gesellschaften sowie Privatpersonen, falls eine Förderung im Rahmen eines Wohneigentums gewünscht wird. Dabei kann es sich um eine Eigentumswohnung handeln oder auch um eine vermietete oder selbstgenutzte Immobilie. Die Beantragung kann von Privatpersonen allerdings nicht selbst durchgeführt werden, sondern wird vom Kreditinstitut vorgenommen. Abgesichert werden KfW-Darlehen über das Grundpfandrecht.

» Ihr individuelles Finanzierungsangebot

Wohneigentum wird mit KfW-Darlehen gefördert

Geförderte, zinsgünstige KfW-Darlehen werden mit dem Ziel vergeben, Wohneigentum zu fördern. Diese Förderungsmöglichkeit sieht der Staat unabhängig vom Alter oder Lebensstand vor. Dementsprechend können Menschen aller Altersklassen und unabhängig vom Familienstand in den Genuss der Förderung kommen, also Familien mit Kindern genauso wie Singles oder geschiedene Personen. Ebenso bleibt das Einkommen für Inanspruchnahme der Fördermittel in der Regel unberücksichtigt. Lediglich eine Bonitätsprüfung wird seitens des beantragenden Kreditinstitutes durchgeführt.

Die Rentabilität von KfW-Darlehen

Wie rentabel ein KfW-Darlehen ist, hängt insbesondere von der Baufinanzierung und vom Zinssatz ab. Liegt der Zinssatz höher als der angebotene Zins des KfW-Darlehens, dann können im Rahmen der Gesamtfinanzierung Zinskosten eingespart werden. Insbesondere im Rahmen von energetischen Bau-Förderprogrammen werden seitens der KfW zinsgünstige Darlehen angeboten. Bei einem Baukredit mit geringer Verzinsung kann sich ein KfW-Darlehen hingegen als die gesamte Baufinanzierung verteuernd herausstellen, sodass der Einzelfall geprüft werden sollte. Trotz der Vorteile müssen Darlehensnehmer bei Abschluss eines derartigen Darlehensvertrages nicht mit Gebühren rechnen. Eine Kombination mit unterschiedlichen Förderprogrammen ist zudem möglich, wodurch je nach Vorhaben beispielsweise zinsgünstige Darlehen mit Fördermitteln kombiniert werden können.

Beispiele von förderungswürdigen Vorhaben

Die Förderprogramme der KfW werden regelmäßig angepasst, sodass sich die Programme wie auch die Zinssätze voneinander unterscheiden. KfW-Darlehen werden derzeit zum Beispiel für den Bau eines Passivhauses oder eines KfW-Effizienzhauses angeboten. Bei Bauvorhaben der Art können zinsverbilligte Darlehen mit Laufzeiten von bis zu 30 Jahren in Anspruch genommen werden. Neben günstigen Zinsen profitieren Darlehensnehmer von Tilgungszuschüssen und tilgungsfreien Jahren.

Daneben gibt es von der KfW ein Wohneigentumsprogramm. Dieses spricht insbesondere Darlehensnehmer an, die eine eigene Immobilie bauen oder kaufen möchten. Die KfW vergibt dazu Darlehen in der Höhe von bis zu 50.000 Euro. Die Laufzeiten liegen bei bis zu 35 Jahren, bei denen Zinsbindungsfristen von fünf oder zehn Jahren vereinbart werden können. Nach Ablauf der Zinsfrist erhält der Darlehensnehmer vom Kreditinstitut ein Angebot zur Anschlussfinanzierung. Voraussetzung für Erhalt des zinsgünstigen Darlehens ist, dass die Immobilie selbst genutzt wird. Ebenso stehen von der Förderbank Programme für den barrierefreien und somit altersgerechten Umbau einer Immobilie zur Auswahl. Für die energieeffiziente Sanierung von Altbauen können weitere Fördermittel in Form einer Förderungssumme von bis zu 75.000 Euro je Wohneinheit beantragt werden.

» Ihr individuelles Finanzierungsangebot

interhyp-kfw-kredit