Konstant-Darlehen

Das Konstant-Darlehen ist eine beliebte Variante der Baufinanzierung, da eine absolute Zinssicherheit gegeben, was die Kalkulierbarkeit sehr übersichtlich macht.

Wie funktioniert das Konstant-Darlehen?

Neben einem Baufinanzierungsdarlehen wird ein Bausparvertrag abgeschlossen. Der Tilgungsanteil aus dem Darlehen wird nicht zur Tilgung der Baufinanzierung direkt, sondern zur Ansparung im Bausparvertrag verwendet. Nach ca. 10 Jahren wird das Baufinanzierungsdarlehen durch den Bausparvertrag abgelöst. Dabei wird das angesparte Guthaben aus dem Bausparvertrag zur Tilgung eingesetzt. Der verbleibende Restdarlehensbetrag wird durch ein Bauspardarlehen ersetzt. Der Vorteil dieses Modells liegt in der im Voraus bekannten Zinsbelastung. Sowohl für das anfängliche Darlehen als auch später für das Bauspardarlehen sind die Zinsen im Voraus bekannt. Dieses Modell ist auf eine Gesamtlaufzeit von 20 bis 28 Jahren ausgelegt.

Außerdem ist die Belastung aus dem Darlehen für die gesamte Laufzeit konstant. Anfänglich wird der Tilgungsanteil zur Ansparung des Bausparguthabens verwendet, und später zur Tilgung des Bauspardarlehens. Diese Form des Darlehens erfordert eine enge Abstimmung zwischen der Bausparkasse und der Bank, die die erste Baufinanzierung gestaltet, da die beiden Finanzierungsformen zeitlich aufeinander abgestimmt sein müssen.

Die meisten Banken arbeiten nur mit einer Bausparkasse zusammen. Sie sind daher an die dortigen Konditionen gebunden. Es lohnt sich daher ein Vergleich zwischen mehreren Banken, die solche Finanzierungsformen anbieten. Das Konstant-Darlehen als Baufinanzierung ist sehr beliebt, da hier eine absolute Zinssicherheit und vollkommene Kalkulierbarkeit hinsichtlich der laufenden Belastung besteht. Im Gegensatz zu einem Volltilgerdarlehen, bei dem die Zinsen ebenfalls für die gesamte Kreditlaufzeit fest vereinbart sind, ist die Höhe des Tilgungsanteils bei einem Konstant-Darlehen frei wählbar und moderat. Auch bei Konstant-Darlehen sind Finanzierungen bis über 100 % des Beleihungswertes möglich. Nicht zu vergessen ist die Tatsache, dass während der Ansparphase Guthabenzinsen für das Bausparguthaben bezahlt werden, die gedanklich mit den Darlehenszinsen verrechnet werden können.

» Ihr individuelles Finanzierungsangebot