Der richtige Vergleich von Forward-Darlehen

Für den Abschluss eines möglichst günstigen und passenden Forward-Darlehens ist es notwendig, möglichst viele Anbieter und deren Konditionen miteinander zu vergleichen. Neben den reinen Kostenunterschieden (z.B. Forward-Finanzierungdurch die Höhe des Sollzinses oder der Gebühren) unterscheiden sich die Angebote auch in den möglichen Flexibilisierungsmöglichkeiten wie Tilgungssatzanpassung oder Sondertilgungsmöglichkeiten etc. Hinzu kommt auch, dass der Darlehensnehmer sich Gedanken über die gewünschte Vorlaufzeit (die sog. Forward-Periode) bis zur Auszahlung des Darlehens machen muss:

Oft bedingen kleine Verkürzungen der Vorlaufzeit völlig andere (günstigere) Konditionen der verschiedenen Anbieter, weil die Aufschläge geringer werden. Es sollte also grundsätzlich immer Zinserhöhungsrisiko gegen Abschlag durch Verkürzung der Forward-Periode gegeneinander gestellt werden. Diese Überlegungen sind sehr komplex und werden auch durch die individuelle Situation beeinflusst. Sie sollten daher am besten mit Hilfe eines neutralen Fachmannes angestellt werden, um Nachteile durch die falsche Vertragsgestaltung zu vermeiden. Grundsätzlich gilt jedoch für den Vergleich von Forward-Darlehen eine gewisse Analogie zum Vergleich von herkömmlichen Annuitätendarlehen:

Hierzu gehört die Festlegung der wichtigsten Eckdaten wie Darlehenssumme, Laufzeit (Zinsbindungsfrist), Tilgungssatz und Sondertilgungsmöglichkeiten bereits vor der Anfrage, damit eine konzertierte und möglichst gleichlautende Anfrageaktion gestartet werden kann. Die Folge sind effektiver vergleichbare Angebote, die dann entsprechend nachverhandelt werden können. Wie bei anderen Darlehensformen auch, muss vor der eigentlichen Anfrage also die Ermittlung der individuell optimalen Eckdaten stehen. Hierzu gehört u.a. beispielsweise die Voraussetzungsprüfung auf mögliche Förderungen und auch die Gestaltung der Tilgungsflexibilitäten im Hinblick auf die eigene Einkommenssituation. Mitunter eignen sich nach der detaillierten Analyse für die individuelle Situation dann sogar andere Finanzierungsformen besser als ein Forward-Darlehen.