Die Anschlussfinanzierung rechtzeitig mit dem Forward-Darlehen sichern

Viele Bauherren, die eine laufende Baufinanzierung haben, hoffen, dass zum Zeitpunkt der Anschlussfinanzierung die Marktkonditionen relativ niedrig ausfallen, damit eine Zinsprolongation zu günstigen Konditionen erfolgen kann. Eine Anschlussfinanzierung ist die Verlängerung der bisherigen Zinsbindung, die nach zinsen-forward-darleheneiner gewissen Zeit ausläuft. Die Zinsen werden bei den Banken in Deutschland hauptsächlich für zehn Jahre festgeschrieben. Es gibt natürlich die Möglichkeiten die Zinsen etwas länger (beispielsweise 15 Jahre) oder gar für die gesamte Kreditlaufzeit festschreiben zu können. Doch die übliche Bankpraxis sieht eigentlich eine Zinsfestschreibung für die Dauer von zehn Jahren vor. Mit Ablauf der ersten Zinsbindung besteht also ein akutes Zinsänderungsrisiko, falls zu diesem Zeitpunkt die Zinsen steigen sollten. Wie schmerzhaft ein Zinsanstieg oder gar ein „Zinsschock“ sein kann, zeigt nachfolgendes Beispiel:

Steigt der Zinssatz um 1,00% bei einer Darlehenssumme von 150.000 Euro, bedeutet dies eine höhere Belastung von 1.500 Euro – und dies jährlich für die Dauer der neuen Zinsfestschreibung. Bei zehnjähriger Zinsfestschreibung bedeutet dies eine Mehrbelastung von ca. 14.000 Euro (unter Berücksichtigung der laufenden Tilgung).

Mit einem Forward Darlehen besteht die Möglichkeit sich vor bösen Überraschungen zu schützen. Ein Kreditnehmer kann noch Jahre vor dem Ablauf der Zinsfestschreibung Konditionen für die künftige Anschlussfinanzierung vereinbaren. Mit einem Forward Darlehen werden alle Modalitäten für die Zukunft vereinbart. Der Zinssatz, die monatliche Rate, die Dauer der Zinsfestschreibung – alle Punkte können mehrere Jahre im Voraus vereinbart werden. Vor allem in Zeiten der niedrigen Zinsen, wenn ein Zinsanstieg in Zukunft wahrscheinlich erscheint, lohnt sich der Abschluss eines Forward Darlehens. Gegen einen geringen Zinsaufschlag „versichert“ sich ein Kreditnehmer damit quasi gegen steil ansteigende Zinsen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*