Die richtige Zinsbindung bei einer Baufinanzierung wählen

Die Zinsfestschreibung bei einer Baufinanzierung sollte mit Bedacht gewählt werden. Standardmäßig werden von den Banken zehnjährige Zinsbindungen angeboten. Dieses Verhalten hat sich aber in letzter Zeit geändert. Immer wieder versuchen die Banken in niedrigen Zinsphasen kurze Zinsbindungen zu vereinbaren. Der Grund hierfür baufinanzierung-zinsbindungliegt darin, dass das Kreditgeschäft eine sehr wichtige Ertragsquelle der Bank ist. Die Bank will sich daher nicht zu lange auf niedrige Zinsbindung einlassen, wenn davon ausgegangen werden kann, dass die Zinsen wieder anziehen. Bei einer neuen Baufinanzierung empfehlen die Banken immer wieder fünfjährige Zinsbindungen. Mit Ablauf der Zinsbindung in fünf Jahren kann die Bank dann einen höheren Zinssatz vereinbaren. Für einen Kunden, der auf Sicherheit bedacht ist, ist eine längere Zinsbindung die bessere Lösung. Gerade bei dem momentan immer noch anhaltenden Niedrigzinsniveau sind Zinsbindungsfristen bis zu 20 Jahren oder sogar bis zur vollständigen Bezahlung der Immobilie sinnvoll.

Ein Kreditnehmer sollte sich daher nicht beirren lassen und in niedrigen Zinsphasen lange Zinsbindungen eingehen. Auf diese Weise wird das Zinsänderungsrisiko bei steigenden Zinsen für die Dauer der Zinsbindung eliminiert. In Zeiten der niedrigen Zinsen ist es sogar ratsam, eine maximal mögliche Zinsbindungsdauer zu wählen. Zinsbindungen zwischen fünfzehn und zwanzig Jahren bei einer Baufinanzierung sind in einer Niedrigzinsphase durchaus üblich. Es gibt aber auch Banken, die eine Zinsbindung für die gesamte Laufzeit des Darlehens anbieten. Die Laufzeit solcher Festzinsdarlehen beträgt allerdings maximal zwanzig bis fünfundzwanzig Jahre. In einer Immobilienfinanzierung sollen die Zinsbindungen unter Berücksichtigung der möglichen Zinsentwicklung eingegangen werden. In einer Hochzinsphase sollten lange Zinsbindungen gemieden werden. Vielmehr sollten dann Zinsbindungen für beispielsweise ein Jahr eingegangen werden, damit bei einer Prolongation von eventuell fallenden Bauzinsen profitiert werden kann. Auch eine variable Verzinsung während einer Hochzinsphase ist durchaus üblich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*