Günstige Modernisierungskredite finden

Muss eine Immobilie saniert oder umgebaut werden, kann der Eigentümer einen sogenannten Modernisierungskredit bei einem Kreditinstitut anfragen. Müssen beispielsweise Fenster, Möbel, die Heizung oder ganze Zimmer modernisiert werden, bieten viele Kreditinstitute zweckgebundene Kredite an. Prinzipiell handelt es sich hierbei um Ratenkredite, die jedoch für bestimmte Zwecke verwendet werden müssen, z. B. für Renovierungen, Sanierungen oder Umbauten am modernisierungskreditWohnungseigentum. Ein Modernisierungskredit ist dabei nicht zu verwechseln mit einem Immobiliendarlehen, denn ein Modernisierungskredit benötigt keine Absicherung im Grundbuch und ist in der maximalen Darlehenssumme bei meist 50.000 Euro begrenzt. Um den günstigsten und individuell passenden Modernisierungskredit zu finden, sollte der Interessent jedoch einige Punkte beachten.

Realistisch planen

Am Anfang sollte zunächst eine realistische Kostenplanung stehen. Welche Maßnahmen genau sind geplant und wie hoch werden die voraussichtlichen Kosten sein? Zu beachten ist dabei, dass nicht alle Kosten als passende Zweckverwendung angesehen werden – so wird das Kreditinstitut im Rahmen eines Modernisierungskredits sicherlich keine neuen Teppiche und Gardinen finanzieren, sondern nur Kapital für Umbau- und Erneuerungsmaßnahmen bereitstellen, welche den Wert der Immobilie auch steigern. Beispiele hierfür sind z. B. der Austausch der Dämmung, Einbau einer neuen Heizung oder die Modernisierung von Fenstern und Türen. Die Planung sollte auch eventuelle Förderungen berücksichtigen: So besteht beispielsweise die Möglichkeit, bei behindertengerechten Umbauten oder energieeffizienten Sanierungen sogenannte Förderkredite der staatlichen KfW (Kreditanstalt für Wiederaufbau) in Anspruch zu nehmen. Hierbei handelt es sich meist um besonders günstige Kredite, die über die Hausbank abgewickelt werden. In manchen Fällen wird auch ein Direktzuschuss gewährt.

Vergleich der Angebote extrem wichtig

Nachdem die genaue Kreditsumme feststeht, kann bei (möglichst vielen) Kreditinstituten angefragt werden. Ein Vergleich sollte dabei neben dem Zinssatz auch die Bandbreite der möglichen Verwendungszwecke und die individuellen Anpassungsmöglichkeiten (wie z. B. kostenfreie Sondertilgungen) berücksichtigen. Da bei Modernisierungskrediten eine Bonitätsprüfung erfolgt, spielen die Beurteilungen der einzelnen Anbieter oft eine entscheidende Rolle bei der Festlegung der möglichen Konditionen und Flexibilisierungsmerkmale. Auch die möglichen Laufzeiten und maximalen Kreditrahmen können sich teils erheblich unterscheiden. Es ist daher wichtig, vor der Anfrage eine möglichst optimal abgestimmte Finanzierungsplanung aufzustellen, welche die individuelle Einkommens- und Vermögenssituation des Interessenten berücksichtigt. So stehen die wichtigsten Eckdaten bereits fest, was den späteren Vergleich der Angebote erheblich erleichtert.

Kommentar hinzufügen