Hausfinanzierung vergleichen: Detaillierte Analyse muss vorgenommen werden

Die Finanzierung von Immobilieneigentum erfordert in jedem Fall eine vorhergehende, detaillierte Analyse der eigenen Finanzsituation und einen ausgiebigen Vergleich zur Hausfinanzierung der am Markt befindlichen Angebote. Um letztlich eine individuell passende und dabei baugeld-vergleichgünstige Finanzierung realisieren zu können, ist es daher erforderlich, sich entsprechendes Vorwissen und einen breiten Marktüberblick anzueignen. Wer die Zeit dafür nicht aufbringen kann, ist gut beraten, zu einem neutralen Finanzierungsberater zu gehen.

Welche Finanzierungsform ist am besten geeignet?

Die mit Abstand am weitesten verbreitete Finanzierungsform für private Immobilienfinanzierungen ist das sogenannte Annuitätendarlehen. Hierbei zahlt der Darlehensnehmer während der Laufzeit immer gleich hohe Raten zurück, die sich aus unterschiedlich hohen Anteilen aus Tilgung uns Zins zusammensetzen. Diese Finanzierungsform bietet eine hohe Kalkulationssicherheit, je nachdem wie lang die Laufzeit (Zinsbindung) gewählt wurde. Günstigere Zinskonditionen erhält der Interessent jedoch in der Regel bei einem sogenannten variablen Darlehen – hierbei wird der Zins allerdings regelmäßig (z. B. vierteljährlich) an die Marktverhältnisse angepasst. Somit besteht ein gewisses Zinsänderungsrisiko. Die Kreditinstitute bieten darüber hinaus noch viele weitere Finanzierungsformen an. Welche davon zur individuellen Situation des Finanzierungsinteressenten passt, kann nicht pauschal gesagt werden. Abhängig von der benötigten Fremdkapitalsumme und den persönlichen Einkommensverhältnissen kann jedoch nach ausgiebiger Information über die verschiedenen Möglichkeiten eine bestimmte Form (oder eine Mischfinanzierung aus verschiedenen Formen) selektiert werden.

Wie sollte am besten vorgegangen werden?

Zuerst sollte – wenn die Wunschimmobilie gefunden ist – geprüft werden, wieviel Fremdkapital überhaupt benötigt wird. Der Interessent kann dann mithilfe sogenannter Baufinanzierungsrechner einmal „durchspielen“, wie die ungefähre finanzielle Belastung ausschaut und ob eine entsprechende Finanzierung überhaupt aus dem vorhandenen Einkommen geschultert werden kann. Bevor ein Vergleich durch das Anschreiben möglichst vieler Darlehensanbieter gestartet wird, sollte jedoch nach Möglichkeiten zur Optimierung gesucht werden. Dies kann z.B. der Einbezug von Förderungen sein oder auch die Hinzunahme weiterer Kreditnehmer (z. B. der Lebenspartner), um das Finanzierungsrisiko zu senken. Hier ist die Konsultation eines Finanzierungsberaters sinnvoll, da er die ganze Anbieter- und Produktbreite des Marktes abdecken und bereits im Vorfeld Tipps zur optimalen Gestaltung der Finanzierung geben kann. Grundsätzlich sollte daran gedacht werden, dass genügend eigenes Kapital bzw. genügend frei verfügbares Einkommen zur Abdeckung der anfallenden Nebenkosten zur Verfügung bleibt. Je nach Objektart, Standort und individueller Situation können diese oft nur wenig beachteten Kosten eine geplante Finanzierung schnell sehr negativ beeinflussen.

Kommentar hinzufügen