Kredit ohne Schufa – was ist zu beachten?

Die Schufa ist eine Auskunftei, bei der bonitätsrelevante Daten über so gut wie jeden Bürger Deutschlands geführt werden. So werden dort beispielsweise beantragte Kredite, Handyverträge und das Zahlungsverhalten der jeweiligen Person oder eines Kredit ohne SchufaUnternehmens erfasst. Viele Menschen stehen nun vor dem Problem, dass z. B. aufgrund eines Negativeintrages aus der Vergangenheit (beispielsweise eine nicht bezahlte Handyrechnung) keine Bank mehr einen Kredit gewähren möchte, weil das Rückzahlungsausfallrisiko zu hoch eingeschätzt wird. In der Branche ist es allgemein üblich, vor der Kreditgewährung eine Bonitätsauskunft über die Schufa bezüglich des jeweiligen Antragstellers einzuholen. Bestehen dort Negativeinträge, wird der Antragsteller große Schwierigkeiten bekommen, überhaupt ein Kreditangebot zu erhalten. Doch es gibt auch Anbieter auf dem Kreditmarkt, die Kredite ohne die Einholung einer Schufa-Auskunft anbieten. Diese sind in der Regel zwar teurer, ermöglichen dem Interessenten jedoch überhaupt erst die Möglichkeit, einen Kredit zu erhalten.

Was muss beachtet werden?

Gerade bei kleineren Summen ist ein Kredit ohne Schufa in der Regel kein großes Problem. Besonders Schweizer Banken sind gegen Zahlung eines Zinsaufschlages oft dazu bereit, keinerlei Schufa-Abfragen oder Schufa-Einträge vorzunehmen. Das Geld bekommt der Interessent dann beispielsweise neutral per Post zugesandt. So erfahren Banken oder auch Arbeitgeber und andere Anbieter nicht, dass eine Kreditgewährung stattgefunden hat. Das Geld weist zudem in der Regel keine Zweckbindung auf – es steht also dem Kreditnehmer für einen beliebigen Verwendungszweck zur Verfügung. Kredite ohne Schufa können dabei auch online beantragt werden, was den Bearbeitungsprozess beschleunigt. Allerdings kommt der Kreditnehmer um das im Kreditgeschäft übliche, schriftliche Verfahren (Unterschrift) nicht herum – ohne Unterschrift unter dem Antrag auch kein Kredit.

Vorsicht vor schwarzen Schafen!

Bei höheren Kreditbeträgen (über 3.000 EURO) kommt man in der Regel nicht um eine Schufa-Auskunft herum, weil die Kreditinstitute nicht bereit sind, ein so hohes Risiko einzugehen. Es gibt jedoch auch Anbieter – gerade im Internet – die mit Krediten ohne Schufa auch bei höheren Summen werben. Vorsicht sollte immer dann geboten sein, wenn der Anbieter unbekannt ist und die Summen verdächtig hoch sind. Es gibt immer wieder Probleme mit sogenannten schwarzen Schafen, die vorgaukeln, Kredite ohne weitere Schufa-Prüfung schnell und unbürokratisch zu gewähren. Geht der Interessent darauf ein, werden von den schwarzen Schafen der Branche Formschreiben mit der Bitte um eine geringe Vorkasseleistung (z. B. 250 Euro) versendet. Zahlt der Angeschriebene diese Summe, ist das Geld weg und einen Kredit gibt es gar nicht. Hilfe zur Thematik kann bei den Verbraucherzentralen und bei neutralen Finanzberatern gefunden werden.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*