Mehrheit erhofft sich durch Wohneigentum mehr Unabhängigkeit

(München, 9. Dezember 2014) Der Traum von den eigenen vier Wänden ist für die Mehrheit zugleich der Traum davon, in Zukunft unabhängiger zu sein. Zu diesem Ergebnis kommt die von der Interhyp Gruppe in Auftrag gegebene Wohntraumstudie 2014, eine interhyp - Bester Baufinanzierer Deutschlandsrepräsentative Befragung von mehr als 2.000 Bundesbürgern. „Im Alter keine Miete mehr zu zahlen und unabhängig vom Vermieter zu sein, sind für die Deutschen die zentralen Treiber für den Wohneigentumserwerb. Aus gutem Grund. Schließlich bringt die Mietfreiheit im Alter schnell einen Vorteil im sechsstelligen Bereich“, sagt Michiel Goris, Vorstandsvorsitzender der Interhyp AG, Deutschlands größtem Vermittler privater Baufinanzierungen.

Der Wunsch nach mietfreiem Wohnen ist auch im Jahr 2014 mit 72 Prozent der Hauptgrund, in die eigenen vier Wände zu investieren. Bereits 2013 war die Aussicht auf Mietfreiheit der Hauptauslöser für Wohneigentum – allerdings ’nur‘ mit 68 Prozent.

Der zweitwichtigste Anreiz, Wohneigentum zu erwerben, ist für 71 Prozent der Befragten, in Zukunft nicht mehr vom Vermieter abhängig zu sein (2013: 67 Prozent). Mehr Gestaltungsspielraum und Freiheit bei der Einrichtung ist laut Studie im Jahr 2014 wie auch schon 2013 für 66 Prozent der drittwichtigste Anlass, Kreditraten statt Miete zu zahlen.

Auch der Wunsch, mit dem Immobilienerwerb finanzielle Sicherheit aufzubauen, ist groß: 65 Prozent stimmen demnach der Aussage zu, durch Immobilieneigentum im Alter finanziell abgesichert zu sein. 64 Prozent wollen sich mit Betongold eine sichere Wertanlage schaffen. Mit einer lastenfreien Immobilie den eigenen Kindern etwas zu hinterlassen, spielt indes nur für 40 Prozent eine Rolle.

Interhyp hat die Ergebnisse der Wohntraumstudie hier aufbereitet. Die Broschüre zur Wohntraumstudie 2014 erhalten Sie gerne auf Anfrage unter presse@interhyp.de.

Kommentar hinzufügen