Mit der Hausfinanzierung ohne Eigenkapital ins Eigenheim?

Baufinanzierungen sind besonders in den letzten Jahren aufgrund günstiger Zinssätze und niedriger Eigenkapitalerfordernisse auch für die Bevölkerungs- und Einkommensgruppen attraktiv und verlockend hausfinanzierung-ohne-eigengeworden, die vorher kaum an die Möglichkeit der Erfüllung ihres Wunsches nach einem eigenen Haus denken konnten. Damit hat sich selbstverständlich auch der Anbieter-Markt für Finanzierungen enorm verbreitert und gleichzeitig verfeinert. Viele Kaufwillige wollen die aktuell niedrigen Bauzinsen ausnutzen und sich um jeden Preis, so schnell wie möglich, den Traum vom Eigenheim ermöglichen. Dieses Verhalten ist klar nachvollziehbar, denn so günstig wie heute war die Finanzierung einer Immobilie noch nie möglich. Und mangelt es dem Interessenten an Eigenkapital, so besteht die Möglichkeit der Vollfinanzierung, also der Baufinanzierung ohne Eigenkapital. Andererseits ist diese Finanzierungsvariante jedoch nicht gerade die günstigste Variante der Hausfinanzierung und erfordert ein sicheres, hohes monatliches Einkommen.

Die Hausfinanzierung ohne Eigenkapital

Eine hundertprozentige Hausfinanzierung ist für viele Bauherrn-Familien eine verlockende Alternative zu klassischen Finanzierungsformen, die nur mit Eigenkapital möglich sind. Die Vollfinanzierung meint eine hundertprozentige Baufinanzierung. Sie erfordert keinen Eigenkapitalanteil, setzt aber gleichwohl das Vorhandensein von regelmäßigem Einkommen voraus, aus dem die Aufwendungen für den Kredit über mehrere Jahre hinweg sicher erbracht werden können. Vollfinanzierungen sind inzwischen eine durchaus gängige Möglichkeit, sich seinen Traum vom Eigenheim zu erfüllen. Eine verantwortungsbewusste und sorgfältige Prüfung aller Angebote und Alternativen sei dringend empfohlen.

Generell gilt, dass diese Finanzierungsform nur dann gewählt werden sollte, wenn wirklich keine andere Möglichkeit besteht, Kapital aufzutreiben und zum Beispiel das Abschließen eines Bausparvertrages zur Kapitalbildung, aus welchen Gründen auch immer, tatsächlich nicht möglich ist. Immer ist davon auszugehen, dass diese Form der Hausfinanzierung die mit der stärksten Zins-Belastung und der längsten Laufzeit ist – denn das hier fehlende Eigenkapital muss, im Vergleich zu anderen Finanzierungsmodellen, durch entsprechend viele und hohe Ratenzahlungen ausgeglichen werden.

Kommentar hinzufügen