Privatkunden: Volumen an vermittelten Finanzierungen übersteigt schon nach neun Monaten Gesamtvolumen aus 2014 deutlich

Das vermittelte Finanzierungsvolumen der Privatkundensparte der Hypoport AG mit der Hauptmarke Dr. Klein konnte in den ersten neun Monaten 2015 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 45 Prozent Dr. Klein Baufinanzierungauf 6,8 Mrd. Euro gesteigert werden. Auch der verwaltete Versicherungsbestand entwickelt sich weiterhin positiv: Innerhalb der letzten neun Monate konnte er um rund zehn Prozent auf 121,6 Mio. Euro erhöht werden.

„Auch ohne die Sondereffekte durch den Zinsanstieg im zweiten Quartal konnten wir im dritten Quartal gerade in unserem größten Bereich Baufinanzierungen mit einem Plus von gut 33 Prozent wieder weit über dem Vorjahresquartal abschließen“, erklärt Stephan Gawarecki, Vorstandssprecher des Lübecker Finanzdienstleisters Dr. Klein & Co. AG und ergänzt: „Im Versicherungsbereich kommt uns zugute, dass wir in den letzten Jahren massiv in die Automatisierung der Prozesse investiert haben. Wir können den ständig steigenden Versicherungsbestand mit den bestehenden Mitarbeitern verarbeiten. Und da wir dabei sind, den Automatisierungsgrad noch weiter zu erhöhen, könnten wir selbst eine deutliche Ausweitung des Bestandes ohne zusätzliche Mitarbeiter stemmen. Das macht unsere Prozesse sehr schnell und kostengünstig.“

Vermittlungsvolumina im Detail

Der größte Produktbereich Immobilienfinanzierung legte im Vergleich zum Vorjahreszeitraum in den ersten neun Monaten 2015 um 49 Prozent von 4,3 auf 6,5 Mrd. Euro zu. Damit konnte bereits nach neun Monaten ein höheres Volumen an Immobilienfinanzierungen vermittelt werden als im ganzen Jahr 2014 (5,9 Mrd. Euro). Das Vermittlungsvolumen bei Ratenkrediten konnte im Vergleich zum Vorquartal leicht um gut 2 Prozent (von 46,8 auf 48,0 Mio. Euro) gesteigert werden, das Bausparvolumen um knapp 9 Prozent (von 58,5 auf 63,6 Mio. Euro).

Auch der von Dr. Klein verwaltete Versicherungsbestand konnte erneut über alle Produktbereiche hinweg gesteigert werden. Während der Zuwachs bei Krankenversicherungen und dem rund doppelt so großen Bereich Lebensversicherungen in den ersten neun Monaten ähnlich ausfiel (+7 Prozent auf 33,1 Mio. Euro und +8 Prozent auf 63,0 Mio. Euro), konnte der Bereich Sachversicherungen sogar um 17 Prozent auf 25,5 Mio. Euro zulegen. Insgesamt ist der Versicherungsbestand innerhalb der letzten zwölf Monate mit einem Plus von 10 Prozent erneut zweistellig gewachsen.

Hinweis: Von den hier genannten Zahlen kann weder auf Umsatz- noch auf Ergebniszahlen geschlossen werden.

Über die Dr. Klein & Co. AG

Dr. Klein ist ein neutraler Anbieter von Finanzdienstleistungen für Privatkunden und Unternehmen. Privatkunden finden bei Dr. Klein zu allen Fragen rund um ihre Finanzen die individuell passende Lösung. Über das Internet und in mehr als 200 Filialen beraten rund 650 Spezialisten anbieterunabhängig und ganzheitlich zu den Themen Immobilienfinanzierung, Versicherungen und Vorsorge.
Schon seit 1954 ist die Dr. Klein & Co. AG wichtiger Finanzdienstleistungspartner der Wohnungswirtschaft, der Kommunen und von gewerblichen Immobilieninvestoren. Dr. Klein unterstützt seine Institutionellen Kunden ganzheitlich mit kompetenter Beratung und maßgeschneiderten Konzepten im Finanzierungsmanagement, in der Portfoliosteuerung und zu gewerblichen Versicherungen. Die kundenorientierte Beratungskompetenz und die langjährigen, vertrauensvollen Beziehungen zu allen namhaften Kredit- und Versicherungsinstituten sichern den Dr. Klein Kunden stets den einfachsten Zugang zu den besten Finanzdienstleistungen. Dafür wurde das Unternehmen u.a. von Springer-Fachmedien als „vorbildlicher Finanzvertrieb“ und von n-tv mit dem „Deutschen Fairnesspreis“ ausgezeichnet. Dr. Klein ist eine 100%ige Tochter des an der Frankfurter Börse gelisteten technologiebasierten Finanzdienstleisters Hypoport AG.

Pressekontakt

Sven Westmattelmann
Manager Communications
Tel.: +49 (0) 30 / 4 20 86 1935
E-Mail: presse@drklein.de

Kommentar hinzufügen