Überblick ist alles – Wichtige Faktoren bei der Baufinanzierung

Um die eigenen vier Wände zu verwirklichen, ist eine genaue Kostenübersicht unerlässlich. Die Ausgaben erstrecken sich weit über den eigentlichen Kaufpreis der Immobilie und es ist nie verkehrt, im Fall von hausfinanzierung-tipsunvorhergesehenen Ausgaben noch ein rettendes Polster zu haben.

Wenn man sich im Falle einer Hausfinanzierung an seine Bank wendet, sind mindestens 20 – 30 Prozent der gewünschten Summe als Eigenkapital empfehlenswert und oft auch eine Voraussetzung, um eine Zusage für das Darlehen zu erhalten. Zwar gibt es einige Anbieter auf dem Markt der Baufinanzierung, die einen sogenannten Null-Kredit, also die sog. Baufinanzierung ohne Eigenkapital, anbieten, doch es gilt zu bedenken:

Je größer der Eigenkapitalanteil ist desto niedriger sind die Zinsen und die monatliche Belastung auf Dauer! Die Höhe der Immobilienfinanzierung ist kundenabhängig. Die Banken errechnen die Summe der Hausfinanzierung durch verschiedene Faktoren, wie z. B. der Höhe des Eigenkapitals, das Einkommen, Wert und Wiederverkaufswert der Immobilie etc.. Dieser maximale Kreditbetrag zusammen mit dem Eigenkapital bilden die maximale Finanzierbarkeit, d.h. die Summe, die bei dem Erwerb einer Immobilie maximal bereitsteht.

Abgesehen vom Kaufpreis des Hauses oder der Eigentumswohnung sollte die Baufinanzierung auch immer zur Tilgung von entstehenden Mehrkosten dienen. Diese zusätzlichen Kosten können unter Umständen noch einmal 15 bis 20 Prozent des Kaufpreises betragen. So entstehen z.B. bei dem Kauf eines Grundstückes Kosten für Notar und Gericht. Weiterhin sollte mit Grunderwerbsteuer und einer eventuellen Maklerprovision gerechnet werden. Faktoren wie Vermessung, Sondermüll- oder Altlastenbeseitigung und betriebstechnische Anlagen verursachen ebenfalls weitere Ausgaben. Selbst für die eigentliche Baufinanzierung oder Hausfinanzierung fallen noch einmal Kosten in Form von Bearbeitungsgebühren, Zwischenfinanzierungen, Wertermittlungen oder Bürgschaft an. Daher ist es ratsam, vor der Baufinanzierung professionelle Beratung in Anspruch zu nehmen – damit der Traum vom eigenen Haus nicht in der Schuldenfalle endet.