Wohnbaudarlehen in Österreich – variabel oder fix?

Immer wieder stellt sich die Frage, ob ein Wohnbaudarlehen in Österreich als variables Darlehen oder als Festzinsdarlehen mit einem fixen Zinssatz abgeschlossen werden soll. Die meisten Angebote der österreichischen Banken beinhalten eine variable Verzinsung. Dabei orientiert sich der Zinssatz der Banken in der Regel am 3-Monats-Euribor. Der Darlehenszinssatz beinhaltet dann noch Aufschläge im Bezug auf den genannten Referenzzins.

Auf den ersten Blick erscheint solche Art der Baufinanzierung als höchst riskant. Denn gerade in der aktuellen Situation sind Zinsanstiege sehr wahrscheinlich. Dies würde zwangsweise zur Verteuerung der laufenden Finanzierungskosten führen. Das Zinsänderungsrisiko kann voll durchschlagen – und vor allem die Kreditnehmer hart treffen, deren Baufinanzierung sowieso knapp kalkuliert war. Bei einem Darlehen über 100.000 Euro führt ein Zinsanstieg von nur einem Prozent schon zu einer Mehrbelastung von 1.000 Euro p.a.

An dieser Stelle sollte angemerkt werden, dass die meisten Angebote automatisch eine Zinsobergrenze beinhalten. In Fachsprache wird eine solche Zinsobergrenze als Cap bezeichnet. Der Preis für die Zinsobergrenze ist in dem Nominalzinssatz bereits enthalten. Dadurch, dass aktuell der Abstand zwischen Effektivzins und dem Cap bei vielen Angeboten relativ groß ist, fällt die Cap-Prämie relativ gering aus. Auf diese Weise wird dem Zinsänderungsrisiko eine Schranke vorgeschoben.

Bei steigenden Zinsen hat ein Kreditnehmer bei seinem Wohnbaudarlehen in Österreich eine gewisse Zinssicherheit. Da die Banken aber bei fallenden Zinsen auf ihren Ertrag nicht vollständig verzichten möchten, definieren viele Banken ebenfalls eine Zinsschranke nach unten. Auf diese Weise können Kreditnehmer nicht uneingeschränkt von den fallenden Zinsen profitieren. Die Kreditzinsen bewegen sich bei einem Wohnbaudarlehen in Österreich sozusagen in einem Korridor. Fixe Zinssätze liegen meistens unterhalb der Caps, sind aber im Vergleich zu den Kapitalmarktzinsen ziemlich teuer. Die meisten Kreditnehmer entscheiden sich daher für variable Konditionen bei einer Baufinanzierung in Österreich.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*