« zurück

Nach der Antragsabgabe mit den entsprechend notwendigen Unterlagen wird dem Finanzierungsinteressent ein Darlehensangebot unterbreitet. Dieses Darlehensangebot ist für die Bank verbindlich, der Interessent hingegen ist natürlich nicht verpflichtet, dieses Angebot anzunehmen. Bei einer Immobilienfinanzierung sollten schon vor Antragsabgabe die verschiedenen Möglichkeiten zur Optimierung (z.B. die Inanspruchnahme von Förderungen oder die Höhe des einzubringenden Eigenkapitals) sowie die gewünschten Flexibilisierungsoptionen (z.B. Möglichkeit zur Anpassung des Tilgungssatzes oder kostenfreie Sondertilgungen) festgelegt werden. Die Anfrage sollte dann konzertiert bei mehreren Kreditinstituten unter Mitteilung möglichst identischer Eckdaten (wie Darlehenssumme, Laufzeit, Tilgungssatz etc.) erfolgen, damit ein anschließender Vergleich sinnvoll und effektiv durchgeführt werden kann.

Eine genaue Prüfung des Darlehensangebots ist unbedingt zu empfehlen, da schon kleine Unterschiede durch die langen Laufzeiten und relativ hohen Darlehenssummen große finanzielle Mehrbelastungen bedeuten können. Ein Darlehensangebot muss nicht nur günstig im Vergleich zu den herrschenden Marktkonditionen (hier ist insbesondere der effektive Jahreszins zu beachten) sein, sondern auch individuell an die persönliche Einkommens- und Vermögenssituation des Antragstellers angepasst sein. Dies sichert die Rückzahlungsfähigkeit auch im Falle von unvorhergesehenen Ereignissen bzw. finanziellen Engpässen.

Viele Darlehensangebote werden von den Kreditinstituten im Zusammenhang mit Versicherungspaketen angeboten, z.B. Kreditausfallversicherung, Arbeitslosenversicherung oder auch Gebäudeversicherungen, die zwangsläufig zur Bestandssicherung abgeschlossen werden müssen. Die Konditionen und Bedingungen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter teils erheblich. Daher muss auch auf Nebenkosten, z.B. Abschlussgebühren, Notarkosten usw. geachtet werden. Entscheidend ist die gesamte finanzielle Belastung, die aus dem Vertragsverhältnis für den Kreditnehmer entsteht. Ein interessantes Darlehensangebot sollte grundsätzlich auch nochmals mit dem Anbieter nachverhandelt werden – ggf. kann so ein noch besseres Angebot entstehen.