« zurück

Zu den Finanzierungskosten einer Immobilienfinanzierung zählen neben den eigentlichen Sollzinsen laut vertraglicher Vereinbarung noch weitere, mitunter recht hohe Kosten. So können beispielsweise Bereitstellungszinsen (das sind Zinsen für ein zwar genehmigtes aber nicht abgerufenes Darlehen), Überziehungszinsen (fallen bei Überziehungen der zugesagten Kreditlinie an), Kosten für weitere Finanzierungen (z.B. für Zwischenfinanzierungen, wenn Kosten noch vor Auszahlung einer Immobilienfinanzierung aus Fremdmitteln beglichen werden müssen), Bearbeitungs- oder Abschlussgebühren, Vermittlungsgebühren (diese sind bei Immobilienfinanzierung jedoch eher selten) oder Kontoführungsgebühren etc. anfallen.

Dar Darlehensnehmer sollte sich vor Beginn einer Immobilienfinanzierung sehr detailliert über die mögliche Gesamthöhe der anfallenden Finanzierungskosten informieren, damit er später nicht von der Summe negativ überrascht wird. Zu unterscheiden von den Finanzierungskosten sind die reinen Tilgungsleistungen (ohne den Zinsanteil). Diese zählen nicht zu den Finanzierungskosten, da es sich faktisch „nur“ um die Rückzahlung erhaltenen Kapitals handelt – dies stellt keine Kosten im rechnerischen Sinne dar. Dieser Umstand fällt besonders bei finanzierten Immobilien, die vermietet werden sollen, ins Gewicht.

Hier können die Zinskosten steuerlich geltend gemacht werden, nicht aber die Tilgungsleistungen. Trotzdem muss der Darlehensnehmer natürlich alle Kosten inklusive der Tilgungsleistung als regelmäßige finanzielle Belastung schultern können, weshalb ein detaillierter Finanzierungsplan mit allen Finanzierungskosten und den zusätzlichen finanziellen Belastungen (wie z.B. Tilgung, Nebenkosten, Kosten für die Lebenshaltung) erstellt werden sollte. Ein aussagekräftiger Vergleich von Darlehensangeboten ist folglich nur dann möglich, wenn die anfallenden Finanzierungskosten bekannt sind und somit miteinander verglichen werden können. Durch oft deutlich unterschiedliche Gestaltung der Konditionenpolitik der verschiedenen Kreditinstitute können hier prägnante Unterschiede bei den entstehenden Gesamtfinanzierungskosten auftreten.