« zurück

Die Verzinsungsbasis ist ein Referenzzinssatz, welcher für Darlehen oder verzinste Guthaben als Ausgangsgröße für die Berechnung des jeweils gültigen Zinssatzes dient. Im Bereich von Immobilienfinanzierungen wird hierfür in der Regel der EONIA (Euro Overnight Index Average) oder der EURIBOR (Euro Interbank Offered Rate) herangezogen. Dies sind Zinssätze am Interbankenmarkt, welche dann als Kalkulationsgrundlage für die Immobilienfinanzierungsofferten an potentielle Darlehensnehmer dienen. Grundsätzlich kommen hierbei – entsprechend den individuellen Vertragsbestandteilen und den Bonitätsmerkmalen des Darlehensinteressenten – verschiedene Aufschläge zur Verzinsungsbasis hinzu. Ein Beispiel kann sein, dass ein Kreditinstitut dem Kunden einen Darlehensvertrag über den Zinssatz auf Basis des EURIBOR plus 2 Prozent anbietet.

Bei variabel verzinslichen Darlehen ändert sich die Zinsbelastung für den Darlehensnehmer immer dann, wenn sich auch der EURIBOR ändert. Bei einer vereinbarten Zinsbindungsfrist hingegen ist der Zins für den Darlehensnehmer während der Laufzeit konstant, auch bei einer Änderung der Verzinsungsbasis am Finanzmarkt. Hierfür wird von den Kreditinstituten ein entsprechender Aufschlag eingepreist, da sie – je nach Länge der Zinsfestschreibung – ein Refinanzierungsrisiko tragen müssen. Wer eine Immobilienfinanzierung plant, sollte sich immer zuerst die Zinssituation am Kapitalmarkt anschauen: Das aktuelle Niveau der Referenzzinssätze ist einer der entscheidenden Einflussträger auf das Zinsniveau von Immobilienfinanzierungen und bestimmt damit auch die Gesamtfinanzierungskosten des Darlehensnehmers.

Durch die vielen Gestaltungsmöglichkeiten einer solchen Finanzierung (z. B. Annuitätendarlehen, variables Darlehen, Cap-Darlehen, Forward-Darlehen etc.) besteht die Möglichkeit, die möglichst günstigste Finanzierung anhand der persönlichen Situation und unter Berücksichtigung des Marktzinsniveaus zu finden. Wer sich mit dieser Thematik eingehend beschäftigt, kann am Ende viele tausend Euro Finanzierungskosten einsparen – wer das nicht selbst entscheiden möchte, kann sich natürlich auch einen (möglichst unabhängigen) Finanzierungsberater wenden.