Kredit umschulden für langfristige Ersparnisse

Durch die in den vergangenen Jahren stark gefallenen Zinsen können Kreditnehmer durch eine Umschuldung bisweilen viel Geld sparen. Ein wachsendes Angebot günstiger Darlehen stellt dafür die richtigen Voraussetzungen zur Verfügung. In diesem Artikel erläutern wir Faktoren bei der Auswahl neuer Kreditangebote und klären, wann sich die Umschuldung überhaupt lohnt.

Richtig umschulden – so geht’s

Das Konzept des Umschuldens sieht vor, ein neues Darlehen zu günstigen Konditionen zu beantragen und damit die verbliebene Restschuld des laufenden Vertrags vorzeitig vollständig zu begleichen. Gemäß den neu vereinbarten Raten wird die fällige Summe des neuen Kreditverhältnisses nun wieder auf monatlicher Basis abbezahlt.

Wie hoch die mögliche Ersparnis durch einen Umschuldungskredit ist, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Dazu zählen:

  • der aktuelle Zinssatz
  • die verbleibende Restschuld
  • die weitere Laufzeit

Um das finanzielle Potenzial des Umschuldens richtig einschätzen zu können, ist demnach eine kurze Berechnung erforderlich. Je höher die noch ausstehende Kreditsumme ist und je größer die Differenz des Zinssatzes zwischen dem vorhandenen und einem neuen Kreditvertrag ausfällt, desto eher kommt ein neues Darlehen infrage. Beläuft sich die Restschuld jedoch nur noch auf einen niedrigen dreistelligen Betrag und die Laufzeit des Darlehens neigt sich ebenfalls dem Ende zu, steht der organisatorische Schritt zum Umschuldungskredit in einem schlechteren Verhältnis zur möglichen Ersparnis dieses Schritts.

Bank oder Makler?

Für den neuen Immobilienkredit bietet sich nun die Möglichkeit, zwischen den Diensten der Hausbank oder eines Vermittlers zu entscheiden. In Anbetracht der hohen Investition ziehen viele Kreditnehmer zunächst nur ihren angestammten Berater bei der Hausbank in Betracht, zu dem oftmals schon seit Jahren Kontakt besteht. Dieser ist jedoch an die Angebote seiner Bank gebunden und kann darüber hinaus keine weiteren Offerten in Betracht ziehen, selbst wenn diese besonders attraktiv wären.

Die Suche über einen Makler bietet die Chance, die Angebote des Marktes vollständig zu erfassen und durch einen Kreditvergleich auf die besten Möglichkeiten aufmerksam zu werden. Inklusive regionaler Banken beläuft sich das Angebot oftmals auf mehrere hundert Banken. Im Vergleich zur Hausbank wird allerdings eine gesonderte Vermittlungsgebühr fällig, die sich meist prozentual aus der Höhe des Darlehens ergibt. Sofern die Provision des Maklers die übliche Marke von 1,5 Prozent nicht überschreitet, kann sich die Beauftragung durchaus bezahlt machen. Schlägt der Vermittler nicht über die Stränge, so überwiegt am Ende die Ersparnis, welche dank der verbesserten Kreditkonditionen erzielt werden konnte. Bei überzogenen Honoraren schwindet dieser positive finanzielle Effekt jedoch zusehends.

Auf was ist bei der Umschuldung von Krediten zu achten?

Wer selbst nach geeigneten Umschuldungsdarlehen suchen möchte, muss zwingend auf den eingetragenen Effektivzinssatz der Banken achten. Im Gegensatz zum oft präsentierten Werbezins sind darin alle anfallenden Gebühren enthalten. Nur auf diese Weise ist auf Basis konkreter Angebote ein präziser Vergleich möglich.

Entscheidend ist außerdem, den Umschuldungskredit nur über die Höhe der Restschuld aufzunehmen. Mancher Kreditnehmer sieht darüber hinaus die Chance, den Abschluss des Vertrags für weitere Anschaffungen zu verwenden. Mit der steigenden Kreditsumme und der verlängerten Laufzeit verschlechtert sich jedoch die Bonität, was wiederum die Konditionen verteuert. Aus diesem Grund sollte auch das neue Darlehen exakt die ausstehende Summe des alten Kreditvertrags abdecken.

Weitere positive Einflüsse sind durch eine Verkürzung der Laufzeit möglich, indem die monatlichen Raten etwas erhöht werden. Weiterhin lohnt es sich, auf die Akzeptanz kostenloser Sondertilgungen zu bestehen. Sollte sich die finanzielle Situation weiter verbessern, kann das Darlehen durch diese Zusatzzahlungen im Sinne niedriger Gesamtkosten schneller getilgt werden als zunächst vertraglich vereinbart wurde.

Fazit

Alte Kredite werden mit der Zeit nicht besser. Je älter der aktuell laufende Vertrag ist und je höher der vereinbarte Zinssatz samt Restschuld sind, desto größer ist die Ersparnis durch einen Umschuldungskredit. Der Vergleich verfügbarer Angebote ist auf eigene Faust im Internet möglich. Bei moderatem Honorar machen sich auch die Dienste eines Maklers bezahlt.